Reise ins Wunderland

Digitales Storytelling und Narrative im Tourismus.

JULIA & STEFAN

Workshop vor Ort

Virtueller Workshop

INDIVIDUELLES Coaching

Folge dem
weißen
Kaninchen.

„Schnell noch die Story bei Facebook schauen. Warte, bei Instagram gibt es ein Live-Video. Oh, den Tipp habe ich von WhatsApp. Jetzt aber nochmal rüber zu Pinterest neue Ideen sammeln. Lass mal, das schaue ich mir später bei YouTube an. Wollten wir nicht nur den Urlaubplanen?“ Wie begeisterst du Gäste in Zeiten der digitalenStories, Snacks und Selfies

Jedes Urlaubserlebnis besteht aus einer Vielzahl an Erlebnissen und Andenken. Doch was ist der rote Faden, der Gästen eine unvergessliche Erinnerung bereitet? Mit einem einprägsamen Narrativ der Destination werden Gäste zu Stammkunden. Im Kreativ-Workshop entwickeln wir passende Narrative mit ihrem Storytelling – abgestimmt auf die Zielgruppen des Reiseziels oder Unternehmens.

ABLAUF

Die Auswahl der 333 Tipps richtet sich nach der Branche der Teilnehmenden. Für die Hotellerie, Tourist-Informationen und Reiseveranstalter werden individuelle Schwerpunkte gewählt. Die folgende Auswahl ist beispielhaft und wird immer an die aktuelle Situation angepasst.

  1. Popcorn und Candle-Light im Tourismus

    Welche Kanäle sind relevant für Ihre Gäste im Reiseziel? Welche Trends im Storytelling verändern das digitalen Marketing?
    Was für Formate und Arten von Storytelling sind besonders wirksam? Wie ist der passende Mix zwischen narrativen, interaktiven und inspirativen Stories?
    Welche Unterschiede gibt es zwischen Snack– und Passion-Content?
    In welchen Urlaubsmomenten erzählst du die passenden Inhalte?

  2. Stories und Schnappschüsse

    11 unveröffentlichte Ideen für Stories zu deiner Destination. Ein Ausflug ins touristische Wonderland zum Nachmachen.
    Wie Stephen King in 11 Schritten dein Reiseziel erzählt. Was wir von den großen Storytellern zum kreativen Schreiben lernen können.
    11 Regeln des digitalen Storytellings. Vom Binge-Watching über Cliffhangern bis zu heldenhaften Persönlichkeiten.

  3. Los! Ran an Facebook, Instagram & Co.

    Diese Funktionen von Facebook, Instagram & Co solltest du können. Ein praktisches Training in den Kanälen für Einsteiger und Profis.
    Diese (fast) kostenfreien Apps für Bilder, Videos und Geräusche gehören auf dein Smartphone. So wird deine Geschichte kinderleicht produziert.
    Dieser Redaktionsplan gehört auf deinen Schreibtisch. Der beste Mix aus spontanen und geplanten Geschichten.

  4. Narrativ und Storytelling – eine wundersame Geschichte des Urlaubs.

    Von Heldenreisen und Wunderländern – wie Storytelling im Tourismus funktioniert.
    Karamelbonbons, Redrum und Greasylake – wie erfolgreiche Narrative entstanden sind und was wir daraus lernen.
    Der Dreiklang im touristischen Storytelling: vom Narrativ zur Immersion zur Interaktion.

  5. Purpose – Was ist der Sinn und die Bestimmung?

    Sammlung und Auswertung aller sinnstiftenden Erlebnisse, Werte und Ideale der Destination.
    Hierfür analysieren und bewerten wir historische Dokumente (Sagen, Mythen, Zeitgeschichte, etc.) als auch aktuelle Marken- und Wertebilder.
    Diese gewachsenen Wertebilder gleichen wir ab mit Werten, die zukünftig verankert werden sollen.
    Hieraus entwickelt sich das Herzstück des Narrativs. Dieses beschreiben in der Storyline in einfacher und verständlicher Sprache, um „das Warum ihres Handelns“ zu erklären.

  6. Heros & Mentor – Wer sind die Protagonisten?

    Jedes Narrativ lebt von beeindruckenden Erzählern, denen Vertrauen geschenkt wird.
    Im Abgleich mit den zu erwartenden Zielgruppen werden passende Protagonisten entwickelt.
    Diese agieren als „Helden“ der Geschichten und/oder als „Mentoren“.
    Bei der Auswahl und Gestaltung können sowohl reale Personen der Gegenwart (Bewohner, touristische Akteure, Gäste, etc.) als auch Personen der Zeitgeschichte und Kunstfiguren agieren.

  7. Motivation – Wie sind Belohnungen?

    Wirksame Geschichten leben vom Happy End.
    Eindrucksvolle Erlebnisse von einer Belohnung.
    Je individueller diese Belohnungen auf die persönlichen Sehnsüchte der Nutzer abgestimmt sind, desto erfolgreicher das Narrativ.
    Der Purpose bildet den Rahmen, damit wir zielgruppengenaue Belohnungen entwickeln.
    Diese Belohnungen können sowohl materiell als auch immateriell für deren Nutzer zu erfahren sein.

Ziele

  • Im Training tauchen wir ein in die Welt des Storytellings für die Unterkünfte und Reiseziele deiner Gäste.
  • Ein prall gefüllter Tag mit Übungen und Tipps für Facebook, Instagram, WhatsApp, die Website & Co.
  • Die Storyline, mit der Hauptmotive, Ideale und Sinnstiftung des Narrativs erklärt werden.
  • Das Story-Set, mit dem Protagonisten, Belohnungen und Dramaturgien erklären werden.
  • Storyboards, die als Regiebücher für das digitale und analoge Marketing dienen und zur Inszenierung vor Ort im Reiseziel.

Leistungen

  • mind. 6 Stunden Training mit konkreter Bastelanleitung, wie eine verführerische digitale Story aufgebaut ist.
  • Liste von Kanälen und Portalen, die zum Storytelling relevant sind.
  • Empfehlungen von Apps, mit denen Stories auf dem eigenen Smartphone Stories kinderleicht erstellt werden.
  • 11 unveröffentlichte Ideen für Stories zum Testen und Nachmachen.
  • Mind. 6 Stunden Training mit kreativen Lernmethoden und Gruppenarbeiten.
  • Empfehlungen zum Narrativ, Storyline, Story-Set und Storyboard
  • 5 unverbrauchte Ideen zum Narrativ und Storytelling – abgestimmt auf das Reiseziel und Unternehmen.
  • Leitfaden „Storytelling und Narrativ im Tourismus“

Wir gestalten die kreativen Ideen für dich.

Melde dich Direkt:

Oder WIR ZOOMEN/TELEFONIEREN BEI EINER:

Julia Jung und Stefan Niemeyer von curiopia