Bienenpaten werden zu Weltrettern


Der Bienengarten des relexa hotel Berlin. Mit freundlicher Genehmigung und mit dem Copyright von ©Lena Leschkowski, relexa hotel Berlin „Stuttgarter Hof“.

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“ (Zitat Albert Einstein, 1949).

Was Einstein schon damals wusste, ist heute kein Geheimnis mehr. Durch Städte, Monokulturen und immer weniger Lebensraum, schwinden viele Insektenpopulationen, also auch Bienen. Wenngleich eher Wild- als Honigbienen unter den Umwelteinflüssen des Menschen leiden, ist es wichtig, aufzuklären und kreativ zu sein im Erschaffen neuer, kleiner Lebensräume.

Frisch von der Wabe aufs Frühstücksbuffet. Lerneffekt inklusive.

Das dachte sich auch das Team des relexa Hotel Berlin. Und wurde Honigpate. Seit April 2019 gibt es auf dem Hoteldach zwei Bienenvölker, die im Bienenstock ein neues Zuhause gefunden haben. Das Beste: Es gibt wunderbar frischen Honig für Gäste, der keine weiten Wege im Transport zurücklegen musste. Win-Win also: Team und Gäste werde sensibilisiert für das fragile Ökosystem der Insekten und tun ganz direkt etwas für ihren Schutz. Und die Bienen haben einen geschützten Lebensort inmitten des Großstadtdschungels.

Es gibt übrigens weitere Hotels, die Bienen ein neues Zuhause geben und gleichzeitig so ihren Gästen „hauseigenen“ Honig anbieten können.

Frische Ideen kostenfrei nach Hause.

Julia & Stefan

Julia & Stefan

Julia Jung und Stefan Niemeyer - wir sind deine Coaches von curiopia. Gemeinsam gestalten wir Marketing, damit Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Tourismus wirksam werden. Schreib uns!