Was ist die Idee?

Küchenabfälle in der Gourmetküche

Weniger Abfälle, mehr Wertschätzung für Nahrungsmittel und mehr Verantwortung im eigenen Verbrauch: das ist das Ziel des Resteessen-Dinners im ATLANTIC Hotel Sail City in Bremerhaven.

Jährlich werden (viel zu) viele Tonnen Nahrungsmittel von Privathaushalten, Handel und Großverbrauchern, wie Hotels und Restaurants weggeworfen. Häufig sehr hochwertige Lebensmittel. Darüber hinaus ist diese enorme Müllproduktion unnötig teuer. Zu Recht haben die Vereinten Nationen als eines ihrer Nachhaltigkeitsziele verantwortungsvollen Verbrauch und Produktion festgesetzt und fordern, vor allem von Unternehmen, bis 2030 eine deutliche Verringerung von Abfall durch Vermeidung, Verringerung, Recycling und Wiederverwendung.

Zu gut für die Tonne, perfekt für den Teller

Diesem Ziel schloss sich die Idee des ATLANTIC Hotel Sail City in Bremerhaven an. In einem edlen Gänge-Menü zaubern die Köche kreative Speisen aus Zutaten, die häufig im Müll landen. Nebenher werden beim Dinner viele Informationen rund um das Thema Nachhaltigkeit und Müllvermeidung vermittelt. So lassen sich Abfälle reduzieren und Gäste aber auch Mitarbeiter sensibilisieren für einen nachhaltigeren Umgang mit Lebensmitteln. Fachliche Unterstützung erhält die Küchencrew von der Initiative United Against Waste e.V. Diese unterstützt der Küchenchef des Restaurants seinerseits.

Hilft dir diese Idee?

Mehr Gutes für dich: